Der Klang von Mut

Ein Roman über den Mut, über die eigenen Erinnerungen hinauszuwachsen, der den Vorhang zur Opernwelt öffnet.

Die Sopranistin Anna Wolf kehrt nach einer Weltkarriere für die Uraufführung einer Oper nach Berlin zurück. Zum ersten Mal, seitdem sie aus der DDR geflohen ist. An der Seite des charismatischen Sängers Kilian Holm will sie sich mit einer letzten großen Hauptrolle ihrer Vergangenheit stellen. Am Theater trifft sie auf Kollegen von damals, und alte Fragen werden wieder aufgeworfen – nach ihrer Haltung zu Erfolg, zum Spiel der Macht und zu ihrer Rolle als Frau in der Opernwelt.

Während Anna sich auf die Suche nach dem richtigen Weg begibt, in der Hoffnung, die Fehler der Vergangenheit wiedergutzumachen, begegnet Kilian zufällig der jungen Julie Martens, als diese zu einer Probe ins Opernhaus kommt. Seit Julie es geschafft hat, sich von ihrem Ex-Freund zu lösen, hat sie sich hinter dicken Mauern verschanzt, will keinen Mann mehr in ihrem Leben. Aber jetzt ist da Kilian, gut aussehend, charmant und berühmt – und Kilian ist hartnäckig. Julie ist mit der Entscheidung konfrontiert, wegzulaufen oder sich auf das Risiko der Liebe einzulassen.

Leseprobe

Roman von Heike Franke
Veröffentlichung 13.12.2022 bei Tinte & Feder
363 Seiten
Tachenbuch und eBook

Bestellen

Was Leser:innen sagen

„Dieser wunderschöne Roman um die großen Fragen von Liebe, Erfolg und Macht hat mich sehr bewegt. Besonders faszinierend fand ich die Einblicke, die er hinter die Kulissen der Oper gewährt. Erzählt wird die Geschichte zweier unterschiedlicher Frauen, die gezwungen sind, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. So kehrt die Sopranistin Anna Wolf, die die DDR vor mehr als 30 Jahren verlassen hat, nach Berlin zurück – für eine letzte Hauptrolle in einer Welturaufführung über den Fall der Mauer. Nach und nach spürt sie, dass sie endlich bereit ist, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Auch die Werbetexterin Julie Martens, die seit Jahren niemanden mehr an sich herangelassen hat, fasst Mut, sich auf Neues einzulassen, und findet sich plötzlich in der ihr fremden Welt der Oper wieder, wo der gefeierte Opernstar Kilian Holm alles daransetzt, das Herz der jungen Frau zu gewinnen.“ Katrin Bussac (Lektorin)

„Die fesselnde Geschichte rund um die Oper hat mir sehr gut gefallen und die Einblicke hinter die Kulissen konnten nicht besser dargestellt werden. Es geht nicht nur um das Leben und Arbeiten rund um die Oper, sondern auch um die Entwicklung, die es Gott sei Dank, in die Richtung Weiterentwicklung und Rechte der Frauen gegeben hat. Ich habe mich in dem Buch wiedergefunden, hinter den Kulissen, in der Kostümschneiderei, bei den Proben und ich habe durch diesen Roman über Liebe, Erfolg und Macht wieder richtig Lust auf die Oper bekommen. Klare Leseempfehlung.“ Leseratte Bummi auf Lovelybooks

„Ich fand den Schreibstill sehr flüssig zu lesen und es war interessant, wie sich die beiden Geschichten in einander verflochten haben. Dass das Buch aus verschiedenen Sichten erzählt wurde fand ich sehr gut. Juli fand ich sehr sympathisch und ihre Geschichte auch ein bisschen interessanter, aber auch Annas Geschichte war spannend… Das Buch ist sehr interessant, vor allem wenn man mehr über die DDR erfahren möchte.“ Bookgirl21 auf Lovelybooks

weitere Rezensionen und Meinungen auf Amazon und Thalia

Scroll to Top