Autorin

Heike Franke

“Autorin, Storyteller, das ist alles, was ich je sein wollte. Es ist meine Identität, alles was ich bin und nicht bin, mein Kern, meine Seele, die Essenz. Schreiben ist Passion und Fluch. Es ist die Liebe meines Lebens, die mir immer wieder das Herz bricht, aber mich immer wieder auch fliegen lässt.” Heike Franke  

veröffentlichte Werke von Heike Franke

Romane

  • Gesang der Zikaden

    Eine moderne Familiengeschichte um eine Tochter ohne Vater, einen Musiker im Exil und ein altes Haus mit Charakter auf Mallorca.

    Die junge Architketin Feline erbt von ihrem Vater eine Finca Pension auf Mallorca. Eine Überraschung für die temperamentvolle Berlinerin, denn sie hatte keine Ahnung, dass er etwas von wert besaß. Ohnehin kann Feline sich kaum an ihn erinnern, denn er verschwand aus ihrem Leben, als sie noch ein kleines Kind war. Vermisst hat sie ihn nicht – zumindest glaubt sie das – und sie will auch mit seinem Haus so wenig wie möglich zu tun haben. Entschlossen das Anwesen schnell zu verkaufen, reist sie auf die Sonneninsel.

    Was die toughe Feline nicht erwartet hat: Ihr Erbe erweist sich als charmanter alter Bau auf einem magisch schönen Stückchen Erde. In einem Ansturm der Gefühle fühlt sie sich hier zum ersten Mal in ihrem Leben dem Vater nahe, den sie nie richtig gekannt hat. Auch wenn sie kein Geld hat und das Haus dringed renoviert werden müste – ist ein Verkauf wirklich der richtige Weg?

    Und dann wäre da noch der amerikanische Musiker Steven Taylor. Der einzige Gast in der Pension bringt ihr Herz zum Schwingen, auch wenn sie mit dem Thema Liebe so ihre Probleme hat…

    zur Leseprobe

    Roman von Heike Franke
    Veröffentlichung 26.09.2017 bei Montlake Romance
    336 Seiten
    Taschenbuch und ebook

    Bestellen

     

    Was Leser*innen über das Buch sagen

    Von Hanne GAP  auf Amazon.de

    und zum schwelgen in einer wunderschönen Welt und doch in der Realität mit seinen Hindernissen. Zum Inhalt will ich nichts verraten, denn das wäre zu schade. Die immer wieder aufsteigenden Selbstzweifel der Protagonistin, die Erfolg hat, wenn sie zu sich selbst und ihren Fähigkeiten steht und auch die Möglichkeit dazu erhält oder sogar zu ihrem Glück gezwungen wird. Der männliche Hauptdarsteller mit der Blockade und dem daraus resultierendem Zweifel an sich selbst und der deshalb eine Auszeit nimmt, wo er die Protagonistin kennenlernt und dann wieder aus den Augen verliert, weil er “geheilt” ist. Außerdem, dass nicht alles so ist, wie man es zu wissen glaubt. Insgesamt zeigt das Buch, wie es ist, wenn man mit Herz und Seele bei seinen Fähigkeiten bleibt, hat man Erfolg und die Liebe kommt zustande auch wenn es nicht so aussieht. Ich habe es genossen, diesen fließenden, beschreibenden,interessanten Stil zu lesen. Selbst der Titel wird einem später klar. Ich kann es nur empfehlen.Zudem konnte ich mir den Klang von Ximbombas bildlich vorstellen. Man ist irgendwie im Geschehen dabei gewesen. Danke an die Autorin für die wunderschöne Zeit, die sie mir mit diesem Roman beschert hat.

     

    von Sonja Werkowsky auf Lovelybooks.de
    Gesang der Zikaden” ist nun der zweite Roman, den ich von der Autorin Heike Franke gelesen habe. Und auch dieses Mal hat sich mich mit ihrer Geschichte wieder total begeistert… Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker, da kommt gleich Urlaubsfeeling auf. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

     

    von “classique” auf Lovelybooks.de
    Ein wirklich schöner Roman… Das Cover gibt schon die “Atmosphäre” der Geschichte wieder. Der Schreibstil ist frisch, modern und man erkennt die Liebe der Autorin zur Insel “Mallorca”.

     

    von “Lilofee” auf Lovelybooks.de
    Ein Wohlfühlbuch und sehr schön zu lesen.
    Mir haben einige Passagen besonders gut gefallen. z.B.
    “Die verlorenen Jahre hingen in der Luft, ein elektrisches Gas, unsichtbar, aber es kribbelte auf der Haut.”
    und
    “Für sie war ihr Vater ein leeres Haus, das sie nur mit verbundenen Augen betreten hatte.”

     

    Eine turbulente Liebesgeschichte, die vor allem in der ersten Hälfte die wunderbare Atmosphäre Mallorcas eingefangen hat und die durch einen leichten und lebendigen Schreibstil schöne Lesestunden schenkt.
    zur kompletten Rezension auf buchmomente.de

     

  • Eine Liebe in der Bourgogne

    Eine Liebe in der Bourgogne – Roman von Heike Franke, in dem es um Weine, die Bourgogne, das Spannungsverhältnis zwischen Tradition und Moderne und das Aufeinandertreffen der Kulturen geht. Und natürlich um die Liebe…

    Plötzlich steht die junge Berlinerin Johanna ohne Job und ohne Geld da. In ihrer Not nimmt sie eine Stelle in einer Weinhandlung an und wird in die Bourgogne geschickt. Erst hadert sie mit den Gebräuchen der Winzer, aber zwischen beerigen Aromen und komplizierten Abgängen verliebt sie sich in den Weinbauern Luc. Ihre Welten scheinen zu verschieden, doch dann gerät das Weingut seiner Familie in Bedrängnis, und Johanna wirft all ihre Pläne über den Haufen, um für ihr Glück zu kämpfen.

    zur Leseprobe

    Auf der Longlist des DELIA-Literaturpreis 2016.

     

    Veröffentlichung 3.12.2015 im Aufbau Taschenbuchverlag
    304 Seiten
    Taschenbuch und ebook

    Bestellen

     

    Was Leser*innen über das Buch sagen

     

    Ein sehr schön geschriebenes Buch, das mit seiner spannenden Handlung in sehr kurzen Kapiteln dazu verleitet, noch eins zu lesen … und noch eins… Besonders gefällt mir der Satz „Die Luft war so feucht, dass das Licht der Laternen sich im Nebel verlor.“ Danke für die gute Beobachtung und ausgezeichnete Wortwahl, für die Bilder im Kopf… Gelacht bei „Du bist Würstchen mit Kartoffeln, und ich bin Trüffel und Champagner…“ und die Austern „Rotz mit Fischgeschmack“… Und wieder so ein Satz, den ich mir eingerahmt an der Wand vorstellen könnte: „Es war warm für diesen Tag, der nicht mehr richtig Frühling, aber auch noch nicht Sommer sein wollte.“ Spannend zu lesen, bis zum letzten Satz. (Reno Engel per Email)

     

    Das Buch hat mich fasziniert. Wunderbar geschrieben. (Ursula H., Amazon Bewertung)

     

    Eine Liebe in der Bourgogne ist eine Liebesgeschichte, die man phasenweise auch mit „Mitten aus dem Leben“ beschreiben könnte. Die Autorin schaffte es durch ihre in meinen Augen sehr gute Charakterzusammenstellung, sowie die bildhafte und lebensnahe Schreibweise mir die Tränen vor Lachen in die Augen zu treiben, mit den Liebenden mitzuleiden und zu verzweifeln. Genauso aber auch die Landschaft kennen zu lernen, sowie die eigene Lust auf Wein zu wecken. Heike Franke hat mich mit ihrem Debütroman überzeugt und ich hoffe in Zukunft mehr von ihr zu lesen. Sie bekommt von mir eine klare Leseempfehlung!!! (Freya, lovelybooks.de Bewertung)

     

    Nach diesem Buch möchte man am liebsten in die nächste Weinhandlung rennen & mit dem Verkäufer Fachsimpeln, so habe ich mich gefühlt. Die Autorin hat so viel Info über das Thema Wein in das Buch gepackt das ich teilweise wirklich sprachlos war. Positiv natürlich. Jetzt sehe ich die verschiedenen Weine mit anderen Augen und auch die arbeit was die Weinbauern damit haben. Nun gut das Buch handelt nicht ausschließlich um Wein sondern um einen Liebegeschichte die eine uralte Tradition zu überwinden hat. Hauptprotagonisten sind der Autorin charakterlich sehr gut gelungen. (Madame Bluub, Bluub‘s Bücherwelt)

     

    Ein Buch wie ein sanfter Strom, man taucht in Berlin ein und lässt sich bis in die Bourgogne treiben, wunderschön geschrieben! Die Autorin hat eine ehrliche und klare Sprache und auch ihre Protagonistin ist von entwaffnender Ehrlichkeit, … , hat einen Charme, den man sich nicht entziehen kann. Gute, spannende Unterhaltung und ein schönes Geschenk für die kalte Jahreszeit! Würde ich wieder ein Buch von Heike Franke lesen? Ja, ganz bestimmt! (Sabo, lovelybooks.de Bewertung)

     

    Die Autorin schaffte es durch ihre in meinen Augen sehr gute Charakterzusammenstellung, sowie die bildhafte und lebensnahe Schreibweise mir die Tränen vor Lachen in die Augen zu treiben, mit den Liebenden mitzuleiden und zu verzweifeln. Genauso aber auch die Landschaft kennen zu lernen, sowie die eigene Lust auf Wein zu wecken. Heike Franke hat mich mit ihrem Debütroman überzeugt und ich hoffe in Zukunft mehr von ihr zu lesen. (Ricky, Lovelybooks.de Bewertung)

     

    Ein charmantes Debüt der Autorin, das besonders für Frankreichliebhaber und Weinkenner (oder die es noch werden wollen) geeignet ist. Zum Eintauchen und für kurzweilige Lesestunden auf dem Sofa mit einem Glas Wein in der Hand. (Tine, lovelybooks.de Bewertung)

     

    Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und empfehle es, nicht nur wegen der spannenden Liebesgeschichte, sondern auch wegen des wunderbaren Schreibstils von Heike Franke, der mir großes Lesevergnügen bereitet hat. (Charlie G., Amazon Bewertung)

     

    Die Autorin Heike Franke verzaubert mit dieser Geschichte die Herzen ihrer Leser/innen. Der Schauplatz wechselt immer wieder zwischen Berlin und der Stadt Beaune, in deren Nähe das Weingut der Familie Béjart angesiedelt ist. Immer und überall dreht sich die Handlung aber neben der Liebesgeschichte auch um Weine, deren Anbau und Geschmack. Und auch die Familien der Protagonisten werden genauestens unter die Lupe genommen. Hier geht es sowohl in Johannas eigener Familie als auch in Lucs Familie oft genug heftig zur Sache. Dafür sorgen einige ganz besonders eigenwillige Charaktere. (Iris Gasper, literaturschock.de Bewertung)

  • Choose Life

    Roman von Heike Franke

    Was, wenn der Mann, den man liebt, trinkt? Bleibt man? Verlässt man ihn? Eli muss sich diesen Fragen stellen – sowie ihrer Angst und ihren Schuldgefühlen. Leben oder mit untergehen?
    Ein Roman über Liebe und Enfremdung, aber auch darüber, wie man sich das Leben zurück erobern kann.

    zur deutschen Leseprobe

    Read the first pages in English

    Erstveröffentlichung 2013 in Deutsch und Englisch
    208 Seiten
    Als Taschenbuch und ebook erhältlich.

    Bestellung Deutsche Version

    Order English Version

Lesungen und mehr

Events

Hier finden Sie sowohl vergangene als natürlich auch anstehende Veranstaltungen. Es lohnt sich also, immer mal wieder hier vorbeizuschauen, damit Sie keine Gelegenheit verpassen, mich persönlich zu treffen.


Lesungen sind ein großer Spaß und die beste Gelegenheit, mit meinen Leser*innen ins Gespräch zu kommen. So bekomme ich einen Eindruck von Ihnen und Sie von mir. Ich liebe anregende Diskussionen, daher sind alle Fragen erlaubt. Signieren tue ich selbstsverständlich und auch ein Foto oder Selfie mit mir ist drin. Ich freue mich auf Sie!

Learn More
Meinungen und Eindrücke von

Leser*innen

  • Ein Wohlfühlbuch und sehr schön zu lesen. Mir haben einige Passagen besonders gut gefallen. z.B. “Die verlorenen Jahre hingen in der Luft, ein elektrisches Gas, unsichtbar, aber es kribbelte auf der Haut.” und “Für sie war ihr Vater ein leeres Haus, das sie nur mit verbundenen Augen betreten hatte.”
    zum Beitrag auf Lovelybooks.de

    Lilofee

  • Einfach zum Träumen Schön… “Gesang der Zikaden” ist nun der zweite Roman, den ich von der Autorin Heike Franke gelesen habe. Und auch dieses Mal hat sich mich mit ihrer Geschichte wieder total begeistert… Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden.
    zur kompletten Rezension auf Lovelybooks.de

    Sonja Zerkowsky

  • Ein Buch zum Abtauchen und zum schwelgen in einer wunderschönen Welt und doch in der Realität mit seinen Hindernissen… Die immer wieder aufsteigenden Selbstzweifel der Protagonistin, die Erfolg hat, wenn sie zu sich selbst und ihren Fähigkeiten steht und auch die Möglichkeit dazu erhält oder sogar zu ihrem Glück gezwungen wird… Insgesamt zeigt das Buch, wie es ist, wenn man mit Herz und Seele bei seinen Fähigkeiten bleibt, hat man Erfolg und die Liebe kommt zustande auch wenn es nicht so aussieht. Ich habe es genossen, diesen fließenden, beschreibenden,interessanten Stil zu lesen. Selbst der Titel wird einem später klar. Ich kann es nur empfehlen… Man ist irgendwie im Geschehen dabei gewesen. Danke an die Autorin für die wunderschöne Zeit, die sie mir mit diesem Roman beschert hat.
    zur kompletten Rezension auf amazon.de

    Hanne GAP

  • Ein sehr schön geschriebenes Buch, das mit seiner spannenden Handlung in sehr kurzen Kapiteln dazu verleitet, noch eins zu lesen … und noch eins… Besonders gefällt mir der Satz „Die Luft war so feucht, dass das Licht der Laternen sich im Nebel verlor.“ Danke für die gute Beobachtung und ausgezeichnete Wortwahl, für die Bilder im Kopf… Gelacht bei „Du bist Würstchen mit Kartoffeln, und ich bin Trüffel und Champagner…“ und die Austern „Rotz mit Fischgeschmack“… Und wieder so ein Satz, den ich mir eingerahmt an der Wand vorstellen könnte: „Es war warm für diesen Tag, der nicht mehr richtig Frühling, aber auch noch nicht Sommer sein wollte.“ Spannend zu lesen, bis zum letzten Satz.

    Reno Engel

  • Ein Buch wie ein sanfter Strom, man taucht in Berlin ein und lässt sich bis in die Bourgogne treiben, wunderschön geschrieben! Die Autorin hat eine ehrliche und klare Sprache und auch ihre Protagonistin ist von entwaffnender Ehrlichkeit, … , hat einen Charme, den man sich nicht entziehen kann. Gute, spannende Unterhaltung und ein schönes Geschenk für die kalte Jahreszeit! Würde ich wieder ein Buch von Heike Franke lesen? Ja, ganz bestimmt!
    zur kompletten Rezension auf literaturschock.de

    Iris Gasper

  • Die Autorin schaffte es durch ihre in meinen Augen sehr gute Charakterzusammenstellung, sowie die bildhafte und lebensnahe Schreibweise mir die Tränen vor Lachen in die Augen zu treiben, mit den Liebenden mitzuleiden und zu verzweifeln. Genauso aber auch die Landschaft kennen zu lernen, sowie die eigene Lust auf Wein zu wecken. Heike Franke hat mich mit ihrem Debütroman überzeugt und ich hoffe in Zukunft mehr von ihr zu lesen.
    zur Rezension auf lovelybooks.de

    Ricky

Blog

About chasing a Dream and Rainbows and Unicorns and Lies

„Is a dream a lie if it don’t come true or is it something worse…“ I remember listening to Bruce Springsteen’s song The River for the first time and this line stuck. It was October 1980, I was 14 years old and really into puzzling about the meaning of life. This line stuck, it sort

Mehr

The Janus Head – Stirring a little Truth into the Soup

Let’s stir a little truth into the soup because I’m sick and tired of all this pretending and especially the Janus heads. I think it’s time to grab truth with bare hands and shove it into the spotlight. It’s been more than six years now that I use social media on a regular basis. And

Mehr

Standing Still

Sometimes I come across something on the internet that makes me think. Like that picture of someone standing still in front of a sort of maschine with many buttons and lamps and the advice to keep your hands in the pocket if you don’t know which button to push. And maybe what started my thoughts

Mehr